Bauen mit Holz

Holzhaus bauen – Die Entscheidung ein eigenes Haus zu bauen ist für viele Bauherrinnen und Bauherren ein erster Schritt in Richtung Freiheit. Raus aus der Miete und das neue Eigenheim an die persönlichen Bedürfnisse anpassen, anstatt umgekehrt.
Doch für Viele stellt sich oft noch die Frage für welche Bauweise man sich denn nun am besten entscheidet: Massiv- oder Holzbauweise.

Wir zeigen Ihnen, warum Sie mit einem Holzhaus die richtige Wahl treffen.

Individuell bauen Neubau Holzhaus Traumhaus Wohntraum erfüllen

Individuell planen und bauen

1. Bauen Sie Ihr individuelles Haus nach Maß

Bei Holzhäusern oder Fertighäusern denken viele Neu-Bauherren an bereits vorgefertigte Grundrisse, bei denen die eigenen Wünsche keine Rolle mehr spielen. Ein Holzhaus ist nicht automatisch ein Haus von der Stange. Ganz im Gegenteil! Uns sind Ihre persönlichen Bedürfnisse was Raumbedarf, Grundrissplanung, Architektur, Ausstattung und vieles mehr sehr wichtig. Denn Ihre Wünsche stellen die Basis Ihres individuellen Mohr-Holzhauses dar. Wir passen das Haus Ihren Bedürfnissen an.

Bauherren-Ratgeber Schritt für Schritt zur Wunschimmobilie

 

Vielseitig und modern

2. Ein Holzhaus hat viele Gesichter

Wer bei einem Holzhaus nur an romantische Blockhütten denkt, ist weit gefehlt. Denn moderne Holzhäuser sind, was Architektur und Design angeht, ebenso vielseitig wie Immobilien anderer Bauweisen. So können Sie die Architektur nach persönlichen Vorlieben gestalten: großflächige Fensterfronten, unterschiedliche Fassaden von der klassischen Putzfassade in verschiedenen Farben, über stylische Metallfassaden, bis hin zu modernen Fassadenplatten in vielseitigen Texturen. Selbstverständlich sind auch Holzfassaden möglich oder eine Kombination aus mehreren Fassadensystemen um beispielsweise unterschiedliche Teile des Baukörpers besonders in Szene zu setzen.
Auch im Innenraum zeigt sich die Holzbauweise hinsichtlich Designvarianten äußerst flexibel.

Referenzen Neubau und Bestand

  • Moderne Aufstockung
  • Bungalow Holzhaus mit Putzfassade
  • Bungalow mit Holzfassade
  • Moderne Bauhausvilla in Holzbauweise mit Dachterrasse
  • Einfamilienhaus Holzhaus
  • Fassadenplatten Hausbau
  • Faserzementplatten in Holzoptik
  • Einfamilienhaus mit Panoramafenster

Bauen mit Holz Holzhaus tragfähigstes Baumaterial Holzhaus

Sicherheit

3. Holz ist das tragfähigste Baumaterial

Aufgrund seiner inneren Struktur aus Cellulosefasern und einem hohen Hohlraumanteil überzeugt Holz mit hoher Tragfähigkeit und dabei einem vergleichsweise geringem Eigengewicht. Bauteile aus Holz sind demnach leichter als gleichwertige Bauteile aus Stahl oder Beton, weisen jedoch dieselbe Tragfähigkeit auf. Dabei kann Holz problemlos nicht nur schwere Lasten in Form von Druck tragen, sondern auch Zugkräfte aufnehmen. Dadurch erweist sich ein Holzhaus beispielsweise auch im Falle eines Erdbebens als standhaft, da die Holzbalken im Bedarfsfall flexibel auf die Zugkräfte reagieren.

Langfristig investieren

4. Holzhäuser überzeugen mit Langlebigkeit und Wertbeständigkeit

Die lange Lebensdauer von Holzhäusern lässt sich in Städten wie Nürnberg oder Rothenburg ob der Tauber bewundern. Diese Städte sind weltberühmt und locken mit ihrem mittelalterlichen Charme und den romantischen Fachwerkgebäuden jährlich viele Besucher an. Die Fachwerkhäuser sind teilweise mehrere 100 Jahre alt.
Der moderne Holzrahmenbau ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Fachwerkbaus, denn das Grundgerüst ist in beiden Fällen ein Ständerwerk aus Holzbalken. Während beim Fachwerkhaus das Holzständerwerk sichtbar ist, hat sich der Trend heutzutage dahin entwickelt das Holz zu verstecken.

Langlebig wertbeständig Holzhaus Holzbau

  • Abbundtechnik Computergesteuerter Abbund
  • Vorfertigung Holzbau Handwerk und Technik

Moderne Fertigungstechnik

5. Bei einem Holzhaus treffen Tradition und Zukunft zusammen

Der Holzbau vereint das Beste aus dem traditionellen Handwerk und technischem Fortschritt. Dank akkurater Computertechnik werden einzelne Bauteile passgenau vorgefertigt. Dabei wird die Gefahr von Ungenauigkeiten minimiert. Damit alles reibungslos funktioniert, ist eine gute Planung im Vorfeld natürlich sehr wichtig. Aber auch hier helfen 3D-Pläne und Hausvisualisierungen um sich vorab ein Bild von dem neuen Traumhaus machen zu können.

Nachhaltig

6. Ein Holzhaus ist nachhaltig

Holz ist der einzige Baustoff, der nachwächst. Laut BDF wächst ein Holzhaus innerhalb von 23 Sekunden nach. Für den Bau von Holzhäusern werden heimische Hölzer wie Lärche oder Fichte aus nachhaltiger Forstwirtschaft verarbeitet.
Sollte ein Holzhaus abgerissen werden, wird dies schrittweise zurückgebaut. Dabei werden die Bestandteile recycelt oder zur Energiegewinnung verwendet und der Kreislauf schließt sich wieder.

Holzhaus aus nachhaltiger Forstwirtschaft

CO2-Einsparung Holzbau für aktiven Klimaschutz

Aktiv für die Umwelt

7. Ein Holzhaus ist umweltfreundlich

Holzhäuser sind auch wahre Wohltäter für die Umwelt, denn zur Produktion von Sauerstoff bindet Holz CO2 aus der Atmosphäre. Auch nachdem Holz zum Baustoff und schlussendlich zu einem Holzhaus weiterverarbeitet wurde, bleibt das CO2 weiterhin gespeichert. Auch bei der Verarbeitung vom Rohstoff Holz zum Baustoff, werden deutlich weniger fossile Energien verbraucht als bei anderen Baumaterialien. Zusätzlich verarbeitet die Bauindustrie heimische Hölzer und so bleiben die Transportwege möglichst kurz.

Angenehmes Wohnklima

8. Holzhäuser haben ein natürliches Wohnklima

Ein Holzhaus trägt nicht nur für eine gesunde Umwelt bei, sondern schafft auch einen gesunden Wohn- und Lebensraum für seine Bewohner. Denn das Naturmaterial kommt dank technischer Trocknung vollkommen ohne chemischen Holzschutz oder ähnliches aus. Zudem behält Holz seine positiven Eigenschaften auch nach der Verarbeitung bei und wirkt temperaturausgleichend. Die Bewohner eines Holzhauses können sich so über ein gesundes und angenehmes Wohnklima freuen.

Gesundes Raumklima natürliches Wohnklima Holzhaus

Smart Home Moderne Haustechnik im Holzhaus

Smartes Wohnen

9. Wohnen mit moderner Haustechnik

Auf technische Innovationen setzt man nicht nur bei der Herstellung von Holzhäusern, sondern auch das Innenleben lässt sich mit moderner Haustechnik aufpeppen. So können sämtliche Heizsysteme in einem Holzhaus installiert oder zusätzliche regenerative Energiequellen genutzt werden. Die ohnehin schon hohe Energieeffizienz wird so noch weiter gesteigert. Auch im Bereich Smart Home lässt ein Holzhaus keine Wünsche offen.

Fertigung & Bau | Leutershausen

Platzsparend

10. Ein Holzhaus spart Fläche

Da Holz, wie bereits erwähnt, das tragfähigste Baumaterial ist, kommt man mit deutlich schlankeren Konstruktionen aus. Zusätzlich wird beim Holzrahmenbau die Dämmung in der Wand verbaut und nicht als zusätzliche Schichten oben drauf gesetzt. Die schlanke Holzbauweise erfüllt dabei dieselben gewünschten Anforderungen an Wärmedämmung, Brandschutz und Statik wie andere Bauweisen und spart dabei noch wertvolle Wohnfläche.

Grundstück Fläche sparen mit Holzhaus mehr Wohnraum für weniger Fläche

Energieeffizient bauen mit Holz Geld sparen kurze Bauzeit

11. Ein Holzhaus spart Geld

Ein Holzhaus spart nicht nur Wohnfläche, sondern auch noch Geld. Time is Money, daher trifft es sich gut, dass Holzhäuser eine kürzere Bauzeit aufweisen. Wand-, Decken- und sogar Dachelemente werden witterungsunabhängig in Fertigungshallen vorgefertigt. Sonderbauteile wie beispielsweise Gauben werden sogar vollständig im Werk zusammengebaut. Die eigentliche Hausmontage für ein Einfamilienhaus dauert dann nur noch 2-3 Tage. Durch diese verkürzte Montagezeit auf dem Baugrundstück spart mann nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch die Mietdauer für Baustelleneinrichtung wie Gerüste oder Kräne.

Zusätzlich ist die Holzbauweise eine trockene Bauweise. Da keine Feuchtigkeit mit eingebaut wird, müssen die Räume nicht erst austrocknen und der Innenausbau kann zügig beginnen.
Somit rückt das Einzugsdatum ins neue Eigenheim schnell näher und eventuelle Doppelbelastungen durch Miete entfallen.

Doch auch im Nachgang rechnet sich ein Holzfertighaus, denn Holz eignet sich durch seine geringe Wärmeleitfähigkeit als perfekter Dämmstoff – zusätzlich neben der eigentlichen Dämmung – da es gleichzeitig Wärme aufnehmen kann. Die hochwertige Gebäudehülle und energieeffiziente Bauweise machen sich damit auch bei den Energiekosten bemerkbar.

Fertigung & Bau | Leutershausen

Sicherheit für Bauherren

12. Hohe Qualitätsanforderungen im Holzbau

Wer sich für den Bau eines Holzhauses entschieden hat, steht vielleicht nun vor der Wahl wen er mit dem Bau seines Traumhauses betrauen soll. Dabei ist Hersteller nicht immer gleich Hersteller, denn nicht alle erfüllen die hohen Anforderungen, die im Holzbau gestellt werden.
Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich beispielsweise am RAL-Gütezeichen Holzhausbau orientieren. Unternehmen, die dieses Qualitätszeichen tragen, werden regelmäßig von unabhängigen Instituten auf die Einhaltung der hohen Standards hinsichtlich Prozess- und Produktqualität geprüft. Im Rahmen der Fremdüberwachung nehmen die Zertifizierungsstellen sowohl die Vorfertigung einzelner Bauteile im Werk, wie auch die Montage auf der Baustelle unter die Lupe. Die Richtlinien für das RAL-Gütezeichen werden selbst auch immer wieder angepasst, sodass auch in Zukunft Bauherren auf dieses Zeichen vertrauen können.
Jedes Mohr-Holzhaus wird im eigenen Werk der Zimmerei Mohr GmbH in Leutershausen vorgefertigt. Das Unternehmen ist nicht nur RAL zertifiziert, sondern trägt auch das Übereinstimmungszertifikat der Technischen Universität München (TUM). Dadurch wird die die Qualität der einzelnen Produkte und verwendeten Materialien sichergestellt.

Weitere Informationen zu unserer Güteüberwachung Holzbau

Geprüfte Qualität im Holzhausbau Holzbau Güteüberwachung

Anbau Aufstockung Holzhaus

Flexibel und veränderbar

13. Ein Holzhaus ist flexibel und wächst bei Bedarf mit

Die Familie wächst oder das Hobby braucht mehr Raum? Auch Jahre später bleibt ein Holzhaus flexibel und lässt sich mit einem Anbau oder einer Aufstockung erweitern und an die neuen Lebensumstände anpassen. Ebenso bleibt der Aufwand dank hohem Vorfertigungsgrad und kurzer Montagezeit verhältnismäßig gering.
Übrigens trumpft die Holzbauweise beispielsweise auch in Städten im Zuge der Nachverdichtung auf, denn oftmals sind die vergleichsweise leichten Holzbauten die einzige Möglichkeit zusätzliche Geschosse obenauf zu setzen.

Referenzen Anbau und Aufstockung